Córdoba

Córdoba verfügt über ein immenses kulturelles Angebot aus der römischen und maurischen Epoche mit der weltberühmten Moschee (Mezquita) als Hauptattraktion.

Dieses beeindruckende Monument mit einer Gesamtfläche von 23.000 qm ist die drittgrößte Moschee der Welt, und eines des schönsten und originellsten Bauwerke in ganz Spanien. Mit dem Bau der Hauptmoschee wurde im Jahr 785 unter Abd ar-Rahman I begonnen. Zu den Höhepunkten zählt "El Bosque", ein Wald im Innern des Gebäudes bestehend aus 850 Säulen und rot-weißen Bögen.  

Das angrenzende Judenviertel ist bekannt für die vielen weißen Häuser, den engen Gassen und den blumengeschmückten Innenhöfen (Patios). Auf einem Spaziergang kann auch eine der wenigen jüdischen Synagogen aus der Zeit des mittelalterlichen Spaniens besichtigt werden.

 
 
Säulenwald in der Mezquita
Judenviertel mit engen Gassen
Blumengeschmückte Patios
Blick auf die Mezquita
Die Brücke Puente Romana mit Blick auf die Moschee